×

Appell gegen Schließung des Sprachschwerpunktes Russisch am IALT der Uni Leipzig

Auf der Jahresmitgliederversammlung des BDÜ LV M-V am 23. März 2019 wurde u.a. über die beabsichtigte Schließung des Sprachschwerpunkts Russisch am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig diskutiert. Gemeinsam wurde folgender Appell an die Rektorin der Uni Leipzig gegen die Schließung des Sprachschwerpunktes Russisch verfasst und vom Vorstand versandt.

Wer die Online-Petitiion für den Erhalt des Sprachschwerpunkts Russisch am IALT an der Uni Leipzig unterstützen möchte, kann das Anliegen der Studierenden hier mit seiner Unterschrift unterstützen: 

 

Schließung des Sprachschwerpunkts Russisch am IALT

 

Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Schücking,

auf der Jahresmitgliederversammlung des BDÜ Mecklenburg-Vorpommern an 23.03.2019 und auch davor wurde besorgt über die Absicht zur Schließung des Sprachschwerpunkts Russisch am IALT diskutiert. Unsere Mitglieder, unter ihnen viele Dolmetscher und Übersetzer, ausgebildet an der TAS bzw. am IALT, sind sehr beunruhigt über einen solchen Schritt.

Um nicht schon vorgebrachte  Argumente für den Erhalt der Russischdolmetscher-Ausbildung an der Universität Leipzig zu wiederholen, möchten wir aus der Sicht unseres Bundeslandes zu bedenken geben:

  • In Mecklenburg-Vorpommern gibt es seit 1991 überhaupt keine akademische Ausbildung von Dolmetschern und Übersetzern mehr. Behörden und Unternehmen haben seit Jahren zunehmend Schwierigkeiten, qualifizierte Sprachmittler, selbst für die gängigen Sprachen, zu finden.
  • Mecklenburg-Vorpommern hat aufgrund seiner geografischen Lage seit den Zeiten der Hanse, seit den Nowgorod-Fahrern intensive wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen zu Russland. Auch heute ist Russland einer der bedeutendsten Außenhandelspartner unseres Bundeslandes mit Aussicht auf weiteres Wachstum.

Darüber hinaus: Der Studienschwerpunkt Russisch in Leipzig hat nicht nur eine sehr lange Tradition, genießt nicht nur ein hohes Ansehen; sondern die Uni Leipzig zeichnet sich gegenüber den Ausbildungsinstituten in den alten Bundesländern durch einen einmaligen Standortvorteil aus: ein nach wie vor weit verbreiteter Russischunterricht an den Schulen. Hier gibt es gut ausgebildete Russisch-Lehrerinnen und Lehrer mit jahrzehntelanger Erfahrung, aber auch Eltern und Großeltern, die selbst noch Russisch gelernt haben. Dies ist eine Stärke und ein bedeutendes Alleinstellungsmerkmal der neuen Bundesländer! Anstatt dieses vorhandene Potenzial ungenutzt aufzugeben und damit den Schulen und den Menschen ein bedenkliches Signal zu setzen, sollte man weiterhin den ostdeutschen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, die in der Schule begonnene Russisch-Ausbildung an der Universität Leipzig fortzusetzen.

Im Falle einer Schließung des Sprachschwerpunkts Russisch am IALT würden motivierte und bereits gut ausgebildete Abiturientinnen und Abiturienten gezwungen, in andere Bundesländer abzuwandern.

Es ist sehr wünschenswert, dass nicht nur eine akademische Ausbildung in Russisch angeboten wird, sondern auch in den Sprachen unserer osteuropäischen Nachbarn, für die sprachlich gesehen Russisch eine wichtige Rolle spielt: Wo sollte das erfolgen, wenn nicht am IALT in Leipzig?!

Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Schücking, aus den hier kurz angeführten Gründen fordern wir Sie auf, im Rektorat zu bedenken: Es gibt Sparmaßnahmen, die möglicherweise ihren kurzzeitigen Effekt haben, aber langfristig die Gesellschaft teuer zu stehen kommen. Das sagen wir aus den Erfahrungen mit Wegfall jeglicher Ausbildung von Dolmetschern und Übersetzern in unserem Bundesland.

Und so appellieren wir eindringlich an Sie, an die Universitätsleitung: Tun Sie alles dafür, dass der Sprachschwerpunkt Russisch am IALT erhalten bleibt!

Im Namen der Teilnehmer der Jahresmitgliederversammlung und weiterer Mitglieder unseres Berufsverbandes, Unterstützer der Online-Petition der Studierenden

 

Manfred Betke

1. Vorsitzender BDÜ Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V-


Dolmetscher Übersetzer

Hier finden Sie Experten für eine Vielzahl von Sprachen und Fachgebieten

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

BDÜ

bdue xing twitter facebook youtube google pinterest linkedin mybdue

MV

facebook twitter
×