×

Der BDÜ Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.


Der 1991 gegründete BDÜ Landesverband Mecklenburg-Vorpommern ist ein ehrenamtlich tätiger eingetragener Verein, der sich als Berufsverband unter dem Dach des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) e.V. für die Interessen der Dolmetscher und Übersetzer in Mecklenburg-Vorpommern einsetzt.

Als regionaler Berufsverband engagiert er sich darüber hinaus für die Verwirklichung der Ziele und Aufgaben des Bundesverbandes in Mecklenburg-Vorpommern und vertritt die Region auf Bundesebene. Dabei stehen u.a. folgende Aufgaben im Mittelpunkt:

Ziele und Aufgaben

Nach außen

  • Mitwirkung bei der Gestaltung von gesetzlichen Regelungen und Vorschriften auf Landesebene sowie von Rahmenvereinbarungen zur Heranziehung und Vergütung von Dolmetschern und Übersetzern durch Behörden des Landes Mecklenburg-Vorpommern
  • Kontakt zu Universitäten und Hochschulen, an denen Dolmetscher(innen) und Übersetzer(innen) ausgebildet werden
  • Präsentation des Berufsstandes gegenüber Vertretern der Wirtschaft auf Messen und ähnlichen Veranstaltungen
  • Information der Öffentlichkeit über den Berufsstand in regionalen Medien

Nach innen

  • Förderung der Kommunikation zwischen den Verbandsmitgliedern durch die Regionalgruppen in Neubrandenburg, Schwerin und Rostock, das interne Mitteilungsblatt MV-INFO sowie die Informationsplattform MeinBDÜ
  • Organisation und Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen entsprechend den Bedürfnissen unserer Mitglieder
  • Beratung von Mitgliedern in Fragen zur beruflichen Tätigkeit und den damit verbundenen Normen bzw. Regelungen, zur Existenzgründung, zu rechtlichen Fragen, zu Versicherungen u.v.a.m.

Wachstum und Qualität

Vom gewachsenen Ansehen des Berufsstandes und gleichermaßen des Berufsverbandes zeugt der Anstieg der Zahl neuer Mitglieder. So vertritt der BDÜ heute schon mehr als 80 % aller organisierten Dolmetscher und Übersetzer.

Diese gewachsene Stärke des Verbandes bietet zunehmend bessere Möglichkeiten der Interessenvertretung und der Positionierung in der Öffentlichkeit.

Dabei ist Stärke nicht gleichbedeutend mit Masse, sondern vielmehr mit Qualität, denn der BDÜ stellt an seine Mitglieder hohe Ansprüche. Nur wer die strengen Qualifikationsanforderungen erfüllt, wird als Mitglied im BDÜ aufgenommen.

Deshalb können sich Auftraggeber darauf verlassen, dass sie mit einem qualifizierten Dolmetscher oder Übersetzer zusammenarbeiten, wenn sie diesen aus der Mitgliederdatenbank des BDÜ ausgewählt haben.

Der BDÜ fühlt sich verpflichtet, ebenfalls beim Einsatz von Kommunaldolmetschern, darunter auch für Flüchtlinge und Asylbewerber, zur Umsetzung der qualitativ hohen Anforderungen an die Sprachmittlung beizutragen. Für das sich seit mehreren Jahren entwickelnde Dolmetschen im Gemeinwesen (Community Interpreting) sind viele Fragen der Aus- und Fortbildung, der möglichen Einsatzgebiete, der Finanzierung, der Haftung – überhaupt des Berufsbildes - noch nicht ausreichend geklärt. Es ist noch nicht die Frage entschieden, welcher Grad der Befähigung / Qualifizierung hier anzustreben ist und ob das eine eigene Dolmetschart wie das Gerichtsdolmetschen oder Konferenzdolmetschen wird (oder werden soll) und welche Ausbildungsmöglichkeiten einzurichten wären. Es gibt noch keine verbindlichen Anforderungen an die Qualität und Zuverlässigkeit des Dolmetschens im Gemeinwesen.

Seine grundlegenden Positionen zum Dolmetschen im Gemeinwesen hat der BDÜ Landesverband Mecklenburg-Vorpommern nachstehend zusammengefasst.

Positionen des BDÜ LV M-V zum Dolmetschen im Gemeinwesen

Dolmetscher Übersetzer

Hier finden Sie Experten für eine Vielzahl von Sprachen und Fachgebieten

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

BDÜ

bdue xing twitter facebook youtube google pinterest linkedin mybdue

MV

facebook twitter
×